Loading...
Umwelt 2017-08-30T02:23:28+00:00

 UMWELT 

    DIE WELT FÜR UNSERE  

 UR-ENKELKINDER BEWAHREN.   

 

Der Anblick der Alpen oder des Bayrischen Waldes hat Menschen hier, im schönsten Bundesland Deutschlands, schon immer das Gefühl gegeben, nach Hause zu kommen. Es ist unsere Aufgabe, diesen Anblick für die nächsten Generationen zu bewahren.

Umweltschutz ist deshalb kein reiner Selbstzweck, sondern sichert unsere Lebensqualität, wie wir sie kennen. Und darum gilt es, ihn effektiv zu betreiben. Deswegen setze ich mich z.B. dafür ein, Artenschutz nicht danach zu betreiben, welche Tiere wir niedlich finden, sondern danach, welche Arten ein Ökosystem widerstandsfähiger machen. Kaum jemand wird z.B. Algen für besonders niedlich halten; gleichzeitig sind sie aber essentiell für die Ökosysteme der Weltmeere. Deshalb möchte ich mich dafür einsetzen, die Rote Liste gefährdeter Arten stärker nach der Nützlichkeit für die Widerstandsfähigkeit unserer Umwelt zu erstellen.

 

Genauso hat aber auch das Klima einen Einfluss darauf, welche Natur unsere Kinder und Enkel in Zukunft noch erleben dürfen. Der Klimawandel wird zu radikalen Veränderungen führen, wenn wir keine Wege finden, ihn zu verlangsamen und den menschlichen Einfluss deutlich zu verringern. Wir Freie Demokraten treten für eine vernünftige, international abgestimmte Politik auf Basis des Klimaschutzabkommens von Paris ein.
Mehr dazu hier ➔ im Wahlprogramm der Freien Demokraten.

 

Wir müssen die Wirkmechanismen der Märkte nutzen, um Umweltschutz effizient zu betreiben. Mit einem reformierten Emissionshandel können Emissionen dort eingespart werden, wo es am einfachsten und kostengünstigsten möglich ist, während an anderen Stellen Zeit bleibt, nach Alternativen zu suchen.
Mehr dazu hier ➔hier ➔ und hier ➔ im Wahlprogramm der Freien Demokraten.

 

Genauso sollen künftig nicht Gesetze und durch die Politik festgelegte Ausbauziele darüber entscheiden, mit welchem Energieträger und welcher Technologie zur Energieversorgung beigetragen wird. Anstelle weit in eine ungewisse Zukunft geplanter Ausbauziele für erneuerbare Energieträger soll das Auswahlverfahren des Marktes die Leitplanken der Investitionen in Netz und Kraftwerkskapazitäten setzen. Außerdem wollen wir das Dauersubventionssystem des EEG mit Einspeisevorrang und -vergütung beenden.
Mehr dazu hier ➔ und hier ➔ im Wahlprogramm der Freien Demokraten.

 

Mit neuen Forschungsrichtungen der Grünen Biotechnologie wie dem „Genome-Editing“ wollen wir Freie Demokraten offen und transparent umgehen. Wir lehnen pauschalisierende Verbote ab und fordern stattdessen eine faktenbasierte, ergebnisoffene Bewertung neuer Technologien.
Mehr dazu hier ➔ im Wahlprogramm der Freien Demokraten.

 

Wir Freie Demokraten wollen die Zukunft der Artenvielfalt sichern. Dabei setzen wir bevorzugt auf freiwillige Maßnahmen und den eigentumsfreundlichen Vertragsnaturschutz. In diesem Sinne planen wir, die Bundesprogramme „Biologische Vielfalt“ und „Wiedervernetzung“, die in unserer Regierungszeit aufgelegt wurden, weiter auszubauen, um Lebensräume zu erhalten und miteinander zu verbinden. Wir wollen eine Fischerei, welche die Bestände erhält und den Natur- und Tierschutz sichert. Dazu soll die Grundschleppnetz-Fischerei beschränkt werden.
Mehr dazu hier ➔ im Wahlprogramm der Freien Demokraten.

 

Wir Freie Demokraten wollen die Rahmenbedingungen für eine innovative Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft verbessern und setzen verstärkt auf Müllvermeidung und Recycling.
Mehr dazu hier ➔ im Wahlprogramm der Freien Demokraten.

 

Die Freien Demokraten stehen für den Schutz des wichtigsten Lebensmittels, des Wassers. Wir setzen uns insbesondere dafür ein, dem internationalen Problem von Plastikmüll in den Meeren zu begegnen. Wir unterstützen den Ausbau der Meeresforschung und stehen für eine nachhaltige Meerespolitik, die wirtschaftliche Nutzung, Umweltschutz und Sicherheit in Einklang bringt.
Mehr dazu hier ➔hier ➔ und hier ➔

im Wahlprogramm der Freien Demokraten.

Ganz wesentlich sind natürlich auch die Erneuerbaren Energien. Um ihr Potenzial voll ausschöpfen zu können, brauchen wir unbedingt bessere Speichermöglichkeiten, damit Strom genau dann verfügbar ist, wenn wir ihn brauchen. Was allerdings damals gut anfing, muss heute massiv modernisiert werden. Das EEG muss abgeschafft und durch ein neues Programm, das den Emissionshandel sinnvoll aufstellt, ersetzt werden.

Wir brauchen kluge Anreize, um Auswirkungen auf die Zukunft heute schon zu beachten. Denn Umweltschutz ist kein reiner Selbstzweck, sondern sichert unsere Lebensqualität, wie wir sie kennen.